Para Sportler des Jahres 2019 geehrt

Am vergangenen Samstag wurden vom Deutschen Behindertensportverband e.V. (DBS) die Para Sportler des Jahres 2019 ausgezeichnet. Der Titel des "Para Sportler des Jahres" ging an Leichtathlet Johannes Floors, der 17-jährige ehemalige Nachwuchselite-Athlet Taliso Engel sicherte sich den Titel in der Kategorie "Para Nachwuchssportler des Jahres".

Der ehemalige Nachwuchselite-Athlet Johannes Floors holte kürzlich bei der Leichtathletik-WM in Dubai Doppel-Gold über 100 und 400 Meter, lief zweimal Weltrekord und triumphierte nun bei der Wahl der Para Sportler des Jahres 2019. Der Sprinter des TSV Bayer 04 Leverkusen setzte sich unter anderem gegen den Inklusionspaten der DFL Stiftung, Markus Rehm, und Nachwuchselite-Athlet Léon Schäfer durch. Markus Rehm sprang bei der Leichtathletik-WM mit 8,17 Meter zu seinem insgesamt fünften WM-Titel im Weitsprung, Léon Schäfer wurde ebenfalls Weltmeister im Weitsprung und Vize-Weltmeister über 100 Meter.
Johannes Floors kam 1995 mit einem Fibula-Gendefekt auf die Welt. Aufgrund starker Schmerzen ließ er sich im Alter von 16 Jahren beide Unterschenkel amputieren und bewegt sich seitdem auf Prothesen fort. Der im vergangenen Jahr entstandene Kurzfilm der DFL Stiftung zeigt die beeindruckende Geschichte des jungen Ausnahmeathleten.

Johannes Floors nach seinem Sieg über 100 Meter bei der Para Leichtathletik-WM 2019. Foto: Binh Truong / DBS

Der erst 17-jährige Schwimmer und ehemalige Nachwuchselite-Athlet Taliso Engel, der bei der Schwimm-WM 2019 Gold über 100 Meter Brust gewann, sicherte sich den Titel in der Kategorie "Para Nachwuchssportler des Jahres". "Para Sportlerin des Jahres" wurde Sprinterin Irmgard Bensusan, der Titel der "Mannschaft des Jahres" ging an die Goalball Herren. Darüber hinaus wurde die Aktion Mensch für ihre langjährige Partnerschaft mit dem DBS und für ihr außergewöhnliches Engagement für Inklusion und Teilhabe im Sport mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet. Die Aktion Mensch ist ebenfalls Partner der DFL Stiftung. In Kooperation mit der Aktion Mensch und der BundesBehindertenfanArbeitsGemeinschaft (BBAG) entstand der Bundesliga-Reiseführer, der Fußballfans mit und ohne Behinderung beim barrierefreien Stadionbesuch unterstützt.

Die Ehrung fand im Rahmen einer festlichen Gala vor 400 geladenen Gästen in der Düsseldorfer Rheinterrasse statt. Die Sieger wurden von einer neunköpfigen Expertenjury sowie von der Öffentlichkeit via Online-Voting gewählt.

Die DFL Stiftung engagiert sich mit der Nachwuchselite-Förderung bereits seit vielen Jahren über die Stiftung Deutsche Sporthilfe für olympische, paralympische und gehörlose Sporttalente. Mehr Infos zur Nachwuchselite-Förderung gibt es hier

Titelbild-Fotonachweis: Ralf Kuckuck / DBS

mhadamzik

Weitere Posts