Neuer Kurzfilm mit Johannes Floors

In einem neuen Kurzfilm der DFL Stiftung erzählt der 23-jährige Paralympicssieger und Weltmeister Johannes Floors von seiner beeindruckenden Geschichte mit Höhen und Tiefen. 

Johannes Floors kam 1995 mit einem Fibula-Gendefekt auf die Welt. Mit 16 Jahren stand er vor der wichtigsten Entscheidung seines Lebens: ein Leben lang im Rollstuhl sitzen oder sich beide Beine amputieren lassen. Wie er sich entschied und wie es mit ihm sportlich weiterging, zeigt der emotionale Kurzfilm über die beeindruckende Geschichte des jungen Ausnahmeathleten:

Floors, der aktuell Maschinenbau studiert, war zunächst Schwimmer und gewann 2010 sogar Medaillen bei der Junioren-WM, ehe er sich zunehmend der Leichtathletik widmete. Bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro gewann er schließlich Gold mit der 4x100m Staffel. Ein Jahr später folgten drei weitere Gold- und eine Silbermedaille bei den Weltmeisterschaften der Menschen mit Behinderung in London. Zudem wurde er 2017 gemeinsam mit u.a. Markus Rehm, dem Inklusionspaten der DFL Stiftung, als Behindertensportler-Mannschaft des Jahres ausgezeichnet. Weitergehen soll seine Erfolgsgeschichte bei den Para Leichtathletik-Europameisterschaften, die am heutigen Montag in Berlin beginnen und bis zum 26. August im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark ausgerichtet werden. Denn auch da will Johannes wieder angreifen.

Bis kurz nach seinem Erfolg in Rio war Johannes Floors einer von etwa 250 Nachwuchselite-Athleten, die jährlich von der Partnerschaft zwischen der DFL Stiftung und der Stiftung Deutsche Sporthilfe profitieren, dann stieg er in die nächste Förderstufe auf. Damit gehört er zu einer von vielen Erfolgsgeschichten, die aus der nunmehr 10-jährigen Partnerschaft zwischen dem Profifußball und der Stiftung Deutsche Sporthilfe hervorgingen. Seit 2016 gehören dazu neben den olympischen auch die paralympischen und gehörlosen Nachwuchselite-Athleten. Neben der finanziellen Unterstützung über die Nachwuchselite-Förderung bietet die Partnerschaft aber auch eine große kommunikative Plattform für die Athleten. Im Frühjahr zeigt dies ein TV-Spot mit Gina Lückenkemper auf dem Weg zur Leichtathletik EM in Berlin. Der neue Spot mit Johannes Floors nimmt nun auch den paralympischen Sport und seine Geschichten in den Blick.

Weitere Posts