DFL Stiftung und Max Lang forderten zur #sporthilfespiele-Challenge heraus

Unter dem Motto „Die Spiele finden statt. Jetzt.“ veranstaltete die Deutsche Sporthilfe vom 18. Juli bis zum 6. September die #sporthilfespiele. Mit wöchentlich wechselnden "Social Media"-Challenges von Deutschlands Topathletinnen und -athleten sowie einem digitalen Spendenlauf gab es viele Optionen, aktiv zu werden. DiDFL Stiftung präsentierte vom 31.8. bis zum 4.9. eine Challenge mit und von Gewichtheber Max Lang. Den Abschluss der #sporthilfespiele bildete ein digitaler Spendenlauf am 5. und 6. September. 

Nachdem bereits namhafte Athletinnen und Athleten wie Handballer Uwe Gensheimer, Turnerin Pauline Schäfer oder Boxerin Ornella Wahner zu verschiedenen Koordinations-, Kraft- und Präzisionsaufgaben herausgefordert hatten, standen in der von der DFL Stiftung präsentierten Challenge-Woche das Ballgefühl und die Reaktionsschnelligkeit im Mittelpunkt. Deutschlandweit versuchten sich viele Sportbegeisterte an dieser Aufgabe, posteten ihre Videos auf Instagram und forderten ihre Freunde heraus.  

Zur Teilnahme an der "Social Media"-Challenge hatte Gewichtheber Max Lang aufgerufen. Der 27-Jährige war von 2015 bis 2016 in der Nachwuchselite-Förderung der Deutschen Sporthilfe, die von der DFL Stiftung seit 2013 finanziell und ideell unterstützt wird. Im vergangenen Jahr war Max Lang zudem Protagonist der Kampagne „Seite an Seite” 

Hier könnt ihr die Challenge von Max abrufen: 

 Laufen für den guten Zweck beim Sporthilfe-Spendenlauf 

Als Abschluss der #sporthilfespiele fand am 5. und 6. September der digitale Sporthilfe-Spendenlauf zu Gunsten der geförderten Athletinnen und Athleten statt. Ziel war es, gemeinsam die 12.508 Kilometer lange Strecke nach Tokio zu absolvieren – vielleicht sogar mehrfach – und gleichzeitig die Sportlerinnen und Sportler mit einer freiwilligen Spende auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen 2021 zu unterstützen. 

Insgesamt kamen die rund 4.000 angemeldeten Läuferinnen und Läufer auf eine Gesamtstrecke von 44.933 Kilometern. Auch DFL und DFL Stiftung waren mit einem Team vertreten. Die Gesamt-Spendensumme des Spendenlaufs beläuft sich auf 339.635 Euro. 

Die DFL Stiftung engagiert sich seit vielen Jahren gemeinsam mit der DFL über die Nachwuchselite-Förderung der Deutschen Sporthilfe für Deutschlands aussichtsreichste Talente aus dem Spitzensport.

mhadamzik

Weitere Posts