Kinder laufen sieben Mal um die Erde

Im Rahmen des Programms „step kickt!“ haben mehr als 1.600 Schülerinnen und Schüler innerhalb von acht Wochen 285.801 Kilometer zurückgelegt. Das entspricht etwa sieben Erdumrundungen.

Bei der zweiten Auflage nach 2019 motivierten die DFL Stiftung und die Cleven-Stiftung in diesem Jahr gemeinsam mit elf Proficlubs Kinder aus 3. und 4. Klassen, aktiver und gesünder zu leben, wodurch sie der zunehmenden Inaktivität von Heranwachsenden in Deutschland entgegentreten. Unterstützung erhielten die Kinder auch von Johannes B. Kerner, Eckart von Hirschhausen, Dunja Hayali, Britta Heidemann, Maria Höfl-Riesch, Wolfgang Niedecken, Marcel Reif, Matthias Steiner und Christian Wulff.

Mit digitalen Fitnessarmbändern ausgestattet, sammelten Schülerinnen und Schüler aus 72 Klassen vom 22. April bis zum 17. Juni mit der Klasse Schritte. Um den Wettbewerb fair zu gestalten und auch kleinen Klassen dieselbe Siegchance zu ermöglichen, wurden die gesammelten Schritte mit einer Formel in Scoring-Punkte umgerechnet. „step kickt!“-Meister 2021 wurde die Sportbande 4a der Schönbergschule in Freiburg mit insgesamt 22.833.065 Scoring-Punkten. Die durchschnittlich meisten Scoring-Punkte mit seinen Klassen absolvierte der SC Freiburg mit 92.681.912 Scoring-Punkten und ist damit „step kickt!“-Clubchampion. Insgesamt kamen etwa 635 Millionen Schritte zusammen.

Auf der Programm-Website www.step-kickt.de konnten die Kinder, ihre Eltern und die Lehrkräfte die gesammelten Scoring-Punkte der Klasse einsehen und vergleichen sowie Informationen rund um Bewegung und eine ausgewogene Ernährung abrufen. Um die Teilnehmenden auch nach Ablauf des Programms für das Thema zu begeistern, wurde eine Ernährungsbroschüre eigens für „step kickt!“ entwickelt. Ein Grußwort von Tim Bendzko, Sänger und Kurator der DFL Stiftung, kindgerechte Informationen, interaktive Aufgaben und Rezepte sowie Tipps für Eltern sollen die ganze Familie auch weiterhin für die Thematik sensibilisieren. 

Am Bewegungstag in Freiburg sammelten die Schüler*innen beim Fußballspielen fleißig Schritte. (Foto: Achim Keller)
Ein Kind in grünem Leibchen hält in der rechten Hand einen Fußball. Am Handgelenk trägt das Kind einen Schrittezähler in Form eines schwarzen Armbandes.
Mit digitalen Fitnessarmbändern am Handgelenk legten Schüler*innen bundesweit mehrere hunderttausend Kilometer zurück. (Foto: Achim Keller)

Aktuelle und ehemalige Spielerinnen und Spieler sowie Maskottchen der Clubs motivierten die Kinder durch Aufrufe und bei Aktionstagen zu mehr Bewegung. Beteiligt waren folgende Clubs: Hertha BSC, DSC Arminia Bielefeld, VfL Bochum 1848, Borussia Dortmund, Sport-Club Freiburg, SpVgg Greuther Fürth, Hannover 96, 1. FC Heidenheim 1846, 1. FC Magdeburg, SV Sandhausen und FC Schalke 04.

Darüber hinaus umfasste „step kickt!“ eine einwöchige digitale Schritte-Tour durch alle Standorte, zu der die DFL Stiftung im Mai aufgerufen hatte – mit Unterstützung der eingangs erwähnten, prominenten Persönlichkeiten. Das Ziel der Schritte-Tour war es, auf den Bewegungsmangel bei Kindern und Jugendlichen aufmerksam zu machen und die „step kickt!“-Schulen zu motivieren. Gemeinsam mit den am Programm teilnehmenden Proficlubs und zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern wurden 6,4 Millionen Schritte zurückgelegt, was 4.299 Kilometern entspricht. Das gesetzte Ziel, während der digitalen Schritte-Tour 2.000 Kilometer zu erlaufen, wurde somit klar übertroffen. Als Belohnung erhielten alle 17 Schulen zusätzlich ein Paket mit Materialien und Spielgeräten, die einen aktiven Schulalltag fördern.

„step kickt!“ ist ein Projekt der Cleven-Stiftung und der DFL Stiftung in Zusammenarbeit mit der planero GmbH (Projektumsetzer der Cleven-Stiftung) und wird wissenschaftlich begleitet von der Denkfabrik fischimwasser GmbH.

DFL Stiftung

Weitere Posts