Namen der VfL-Spielerinnen in Gebärden

Der VfL Wolfsburg stellt seine Spielerinnen mit eigens entwickelten Gebärdennamen dar.

Zum Top-Spiel der Frauen-Bundesliga zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Bayern München gab es eine besondere Premiere im AOK Stadion: Zum ersten Mal wurden die Namen der VfL-Spielerinnen bei der Präsentation der Mannschaftsaufstellung auf der Videoleinwand auch in Gebärden und somit für gehörlose oder gehörgeschädigte Fans dargestellt. Darüber hinaus wurde ein Plakat entworfen, in dem das komplette Team übersichtlich mit Gebärdennamen abgebildet ist.

Im Rahmen des von der DFL Stiftung geförderten Projekts "Lernort Stadion" hatten im Oktober 15 Kinder des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte in Braunschweig den VfL besucht und die Gebärden für jede einzelne Spielerin entwickelt. Ein ähnliches Projekt fand bereits im letzten Jahr für die männlichen Profis statt. Für die Bestimmung eines Gebärdennamens kann der Nachname ebenso als Grundlage dienen wie äußerliche Merkmale oder persönliche Interessen. Dazu hatten im Vorfeld alle Spielerinnen des VfL Wolfsburg einen Fragebogen ausgefüllt.

„Als erster Verein im deutschen Frauenfußball stellen wir unsere Spielerinnen mit eigens entwickelten Gebärdennamen dar“, betont VfL-Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher. „Dadurch möchten wir ein barrierefreies Stadionerlebnis für alle Menschen schaffen. Mit diesem Projekt setzen wir ein Zeichen für Inklusion und Vielfalt!“

Mehr Informationen zu unserem Leuchtturmprojekt "Lernort Stadion" gibt es hier.

Text- und Fotonachweis: VfL Wolfsburg

Elias Koecher

Weitere Posts