MitternachtsSport e.V. eröffnet zweiten Standort in Berlin

Der MitternachtsSport e.V. hat seine zweite Jugendfreizeiteinrichtung in Berlin, das “Jugendcafé MauMau“ im Spandauer Stadtteil Haselhorst, eröffnet.

Auch die zweite Location wird ein sicherer und sympathischer Ort der Begegnung, Erholung und Beratung für die jungen Menschen sein, der ihnen als täglicher Anlaufpunkt zur Verfügung stehen wird. Angeboten werden zahlreiche pädagogisch betreute Aktivitäten. Dabei werden der Sport und vor allem der Fußball eine ganz zentrale Rolle spielen.

Die Eröffnung des neuen Jugendcafés wurde gemeinsam mit dem Team des MitternachtsSport e.V. und dem Hertha BSC Profi Jordan Torunarigha vorgenommen. Jordan Torunarigha steht dem Projekt als sogenannter “Großer Bruder“ seit Jahren eng zur Seite. Er und Ismail Öner, Leiter und Geschäftsführer des MitternachtsSport e.V., stammen aus dem Haselhorster Kiez.

,,Das Jugendcafé MauMau ist exakt der Ort, den ich mir als Kind immer selbst wünschen würde. Es ist mir eine riesengroße Freude, dass mein Herzensprojekt MitternachtsSport e.V. nun auch in meinem Kiez einen solch außergewöhnlich positiven Ort für junge Menschen eröffnet hat. Ich werde jedenfalls so oft wie nur möglich hier sein und mich um die vielen Kinder und Jugendlichen meines Kiezes und die weiteren Besucher kümmern, für die ich mich als Fußballprofi und “Großer Bruder“ einfach verantwortlich fühle“, so der U21-Nationalspieler Jordan Torunarigha bei der Eröffnung. 

Ismail Öner ergänzt: ,,Wir freuen uns beide ungemein, dass wir den Kindern und Jugendlichen unseres Kiezes sowie deren Familien einen solchen Ort, quasi eine Oase, schaffen konnten. Doch neben der ganzen emotionalen Betrachtungsweise unseres neuen Standorts spielte vor allem auch die nahezu perfekte Sportinfrastruktur, die wir hier im Stadtteil Haselhorst vorfinden, eine immens große Rolle. Wir haben hier fast alles, was wir für die Umsetzung einer erfolgreichen sport- bzw. fußballbetonten Kinder- und Jugendsozialarbeit benötigen. Ferner darf man nicht vergessen, dass der Kiez Haselhorst das mit am schnellsten wachsende Quartier in ganz Berlin ist. Hier ist es daher dringend vonnöten, dass auch soziale Infrastruktur für die Familien mit ihren Kindern geschaffen wird. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit unseren Partnern unseren Beitrag hierbei geleistet zu haben.“

Die neue circa 150 m² große neue Location ähnelt einer Ruhmeshalle. Original getragene Trikots und Bilder der “Großen Brüder“ vermitteln den jungen Menschen schnell das Gefühl, Teil einer besonderen “Familie“ zu sein.

Neben vielen Freunden und Partnern des Projekts waren bei der Eröffnung auch Politiker aus der Kommune und dem Land, die CSR-Verantwortliche des Kooperationspartners Hertha BSC, Theresa Hentschel-Boese, sowie das Hertha-Maskottchen Herthinho anwesend. Die weiteren “Großen Brüder“ des MitternachtsSport e.V. wie Manuel Schmiedebach (1.FC Union) und Marvin Knoll (FC.St.Pauli), beide übrigens auch waschechte Spandauer Jungs, sowie der Profi des VfB Stuttgart Gonzalo Castro haben bereits ihren zeitnahen Besuch des neuen Standortes angekündigt.

Seit 2010 begleitet und fördert die DFL Stiftung das mehrfach ausgezeichnete Projekt. 

Alle Informationen zum Projekt gibt es hier.

Text-/Fotonachweis: MitternachtsSport e.V.

mhadamzik

Weitere Posts