Programm „step kickt!“ geht in nächste Runde

Die DFL Stiftung und die Cleven-Stiftung motivieren Kinder, aktiver und gesünder zu leben: Gemeinsam mit elf Clubs der Bundesliga, der 2. Bundesliga und der 3. Liga bieten sie vom 12. April bis zum 17. Juni die nächste Auflage des Programms „step kickt!“ an – mehr als 1.600 Schülerinnen und Schüler aus 3. und 4. Klassen nehmen daran teil.

Ziel ist es, Kindern den Spaß und die Vorzüge von Bewegung und ausgewogener Ernährung zu vermitteln. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit folgenden Clubs durchgeführt: Hertha BSC, DSC Arminia Bielefeld, VfL Bochum 1848, Borussia Dortmund, Sport-Club Freiburg, SpVgg Greuther Fürth, Hannover 96, 1. FC Heidenheim 1846, 1. FC Magdeburg, SV Sandhausen und FC Schalke 04.

“step kickt!” findet in Kooperation mit elf Clubs der Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga statt.

Laut einer 2018 veröffentlichten Studie des Robert Koch-Instituts erreichen in Deutschland nur 22,4 Prozent der Mädchen und 29,4 Prozent der Jungen im Alter von drei bis 17 Jahren die Bewegungsempfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von mindestens 60 Minuten pro Tag – Tendenz fallend. Im Zuge der Corona-Pandemie hat sich dieser negative Trend noch weiter verstärkt. Laut Untersuchungen der Deutschen Sporthochschule Köln ist die körperliche Aktivität von Mädchen und Jungen in dieser Zeit durchschnittlich um weitere elf Minuten pro Tag gesunken.

Diesem Trend wirkt „step kickt!“ entgegen und bringt Schülerinnen und Schüler wieder mehr in Bewegung. Das Programm geht spielerisch vor: Mit digitalen Schrittzählern ausgestattet, treten die Kinder mit ihren jeweiligen Schulklassen im Wettbewerb gegen andere Klassen an. Gleichzeitig lernen sie, wie wichtig Sport, Obst und Gemüse für den eigenen Körper sind. Dabei unterstützen eine kindgerechte Ernährungsbroschüre sowie Informationen zum Zusammenhang von Bewegung, Ernährung und Gesundheit auf der Projekt-Website. Auch die Eltern der Kinder werden durch Elternabende und eine Broschüre mit passenden Rezepten und Informationen für die Thematik sensibilisiert. Darüber hinaus werden Aktionstage von den beteiligten Fußballclubs organisiert. Während des gesamten Projektzeitraums erhalten die Schülerinnen und Schüler Unterstützung von ihren Lehrkräften.

Bundesweit nehmen insgesamt 72 Klassen aus 17 Schulen an „step kickt!“ teil. Unter Berücksichtigung der Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens werden Programminhalte gegebenenfalls digital angeboten, um Kindern auch während dieser Zeit situationsgerechte Bewegungsanreize zu bieten.

„step kickt!“ ist ein Programm der Cleven-Stiftung und der DFL Stiftung in Zusammenarbeit mit der planero GmbH (Projektumsetzer der Cleven-Stiftung), das 2019 von den Kooperationspartnern ins Leben gerufen wurde. Es wird wissenschaftlich begleitet von der Denkfabrik fischimwasser GmbH sowie dem Sportwissenschaftler Prof. Dr. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln. Die DFL Stiftung finanziert „step kickt!“ und gewinnt Proficlubs sowie Spielerinnen und Spieler für das Projekt, welche jeweils die Schirmherrschaft für mehrere Klassen und Schulen übernehmen. Sie erklären den Kindern in Videos den Projektablauf und motivieren sie während der gesamten Projektdauer, Schritte zu sammeln.

Weitere Informationen unter step-kickt.de und dfl-stiftung.de/step-kickt.

mhadamzik

Weitere Posts