„Mainzer Enten“ für soziales Engagement ausgezeichnet

Der FC Ente Bagdad, Partner des Mainzer „Willkommen im Fußball“-Bündnisses, wurde am 25.08.2019 vom SWR im Rahmen der Gala „Ehrensache 2019“ für sein soziales Engagement ausgezeichnet.

Die insgesamt drei Preisträger wurden von einer prominenten Jury, Ministerpräsidentin Malu Dreyer und dem SWR-Publikum ausgewählt. Natürlich durften bei der Verleihung die Mainzer Enten nicht fehlen. Zehn Enten, darunter acht Geflüchtete der integrativen A-Jugend-Mannschaft, waren als Gäste mit dabei. Für alle Teilnehmenden war dieser Tag ein aufregendes Erlebnis und eine tolle Wertschätzung ihres Engagements.

Die anwesenden Kicker waren begeistert und schickten Bilder sowie kurze Berichte in ihre jeweiligen Heimatländer. Der Pate des FC Ente Bagdad – Knacki Deuser – freute sich ebenfalls riesig für und mit den Mainzern.

„Ich möchte unbedingt ein Foto mit Ente Bagdad haben, denn ich bin doch seit Jahren ein großer Fan von euch.“ Mit diesen Worten begab sich die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem Ende der Livesendung nochmals auf die Bühne und mischte sich unter die Enten.

Beim folgenden „After-Work-Meeting“ nutzten alle die Gelegenheit zum Austausch und Networking mit den anderen Preisträgern. Dabei wurden bereits erste konkrete gemeinsame Aktionen ins Auge gefasst. Schon jetzt ist klar: Die Geschichte geht weiter.

Das Interview und die Preisverleihung mit Stefan Schirmer vom FC Ente Bagdad gibt es hier noch einmal zu sehen. Weitere Informationen zu „Willkommen im Fußball“ gibt es hier.

Fotonachweis: FC Ente Bagdad

mhadamzik

Weitere Posts