KiS-Eröffnung in Leipzig

Die Bundesliga-Stiftung wird fortan auch in Sachsen Partner von „Klasse in Sport“ und der RB Leipzig unterstützt das ausgezeichnetes Schulförderungsprogramm an der Grundschule am Rabet.

Die Schulsportinitiative Klasse in Sport e. V. (KiS) und die Bundesliga-Stiftung (BLS) gehen einen weiteren gemeinsamen Schritt in der längerfristigen, gemeinsamen Zusammenarbeit. An neun Standorten in Deutschland, jeweils in Verbindung mit einem Fußball-Bundesligisten, gibt es bereits Partnerschulen, deren Kinder von zusätzlichem Schulsport profitieren. Gemeinsam mit dem RB Leipzig wird nun der Kreis der KiS-Standort erweitert und um die Grundschule in Leipzig bereichert.

In der Schule am Rabet hängt ab sofort nicht nur ein Schild, das die Schule als „Klasse in Sport“ auszeichnet: Von jetzt an gibt es auch täglich mehr Schulsport, Lehrerfortbildungen und Materialen für den Unterricht sowie eine Evaluationen und Begleitforschungen in Kooperation mit der Deutschen Sporthochschule Köln.
Den offiziellen Auftakt dieser Kooperation machten Stefan Kiefer, Vorstandsvorsitzender der Bundesliga-Stiftung, das Maskottchen Bulli und der Spieler Rani Khedira vom RB Leipzig, Dr. Mathias Bellinghausen, Geschäftsführung vom KiS e.V. gemeinsam mit Rektorin Bettina Trummer. Knapp 160 Schüler und Schülerinnen haben nun ein zusätzliches Bewegungsprogramm für alle unterschiedlichen Voraussetzungen. Sie gestalteten den feierlichen Rahmen der Veranstaltung mit sportlichen Darbietungen.

In einem offiziellen Akt überreichte die Bundesliga-Stiftung das Schild mit dem Aufdruck „Diese Schule ist Klasse in Sport“, das zukünftig das Entree der Schule zieren wird. Ebenfalls mit von der Partie waren Kinder der Schule, die gleich einmal ausprobierten, was sich so alles mit dem neuen Spiel- und Koordinationsmaterial anstellen lässt.

www.schule-am-rabet.de

DFL Stiftung

Weitere Posts