Kinder interviewen Spitzensportler

Bei dem Projekt „SportXperten“ nehmen Kinder und Jugendliche die Rolle von Sportreportern ein. Gefördert wird dieses medienpädagogische Projekt von der DFL Stiftung.

Einmal in die Rolle eines Sportreporters schlüpfen. Für einige Schüler der Emil-Langen-Realschule wurde dieser Wunsch Wirklichkeit. Die zwölf Schülerinnen und Schüler nahmen am Medienbildungsprojekt der „SportXperten“ teil. Das von der DFL Stiftung geförderte Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 9-14 Jahren. Als Höhepunkt des Projekts begleiten und interviewen die Teilnehmer Persönlichkeiten aus dem Spitzensport und produzieren daraus im Anschluss kurze Videoportraits. Dadurch werden journalistische Grundlagen und Werte vermittelt sowie der Umgang mit Kamera, Mikrofon und dem digitalen Schnittplatz erlernt.

Im Vorfeld der Trampolin-WM, die vom 28. November bis 1. Dezember in Tokio stattfand, waren die „SportXperten“ zu Besuch am Trampolin-Stützpunkt in Salzgitter und konnten dort unter anderem den WM-Teilnehmer Lars Fritzsche mit interessanten Fragen löchern. Dabei ist ein rund zehn-minütiger Beitrag entstanden, den es hier zu sehen gibt.

Ziel des Projekts ist es, durch die eigens produzierten Videoportraits die Kinder und Jugendlichen besonders im sprachlichen Bereich zu fördern und ihr Selbstbewusstsein im Kontext zwischen Schule und Familie zu stärken. Darüber hinaus erhalten die Schülerinnen und Schüler bleibende Eindrücke aus den Berufs- und Tätigkeitsfeldern des Spitzensports.

Mehr Informationen zu unseren Förderprojekten gibt es hier.

Fotonachweis: SportXperten 

 

Elias Koecher

Weitere Posts