Jugendcafés des MitternachtsSport e.V wieder geöffnet

Mehrere Wochen lang waren die beiden Berliner Jugendcafés des MitternachtsSport e.V. aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen, nun stehen den Kindern und Jugendlichen die beiden Locations unter Berücksichtigung der Hygiene- und Abstandsregelungen wieder als täglicher Anlaufpunkt zur Verfügung.

„Glücklicherweise haben wir seit dem 18. Mai wieder unsere beiden Jugendcafés geöffnet, was uns und natürlich unseren Besuchern, also Kids aus Berlin-Spandau, sehr gefällt“, so Ismail Öner, Leiter und Geschäftsführer des MitternachtsSport e.V. Die Kinder und Jugendlichen erwartet aktuell ein angepasstes Angebot, das unter Berücksichtigung der bekannten Hygiene- und Abstandsregelungen erfolgt. Hierfür wurden alle erforderlichen Maßnahmen getroffen.

Ismail Öner, Leiter und Geschäftsführer des MitternachtsSport e.V., freut sich über die Wiedereröffnung der Jugendcafés.

Von Montag bis Samstag bietet der Verein an beiden Standorten eine Zeit für „Homeschooling“ an, in der die Kids ihre Aufgaben rund um die Schule erledigen können. Neben der persönlichen Unterstützung und Betreuung stehen ihnen verschiedene technische Ressourcen, wie WLAN, PC, Drucker oder Scanner, zur Verfügung. Im Anschluss an das „Homeschooling“ können die Kinder und Jugendlichen nach Lust und Interesse eine entspannte Zeit in den Jugendcafés mit ihren Freunden u.a. am Kicker, an der PlayStation oder mit Gesellschaftsspielen verbringen.

Auch die Bewegung kommt nicht zu kurz: Am Ende des Tages geht es beispielsweise auf den Bolzplatz, unterschiedliche Spielplätze oder in Parks. Außerdem bietet der Verein Fahrradtouren und für die „älteren“ Besucher ein wöchentliches Fitnessprogramm an.

„In beiden Jugendcafés werden die Angebote gut angenommen. Vor allem die Kids sind froh, wieder eine Alternative im Alltag zu haben, bei der sie neben schulischer Unterstützung auch Bewegungsangebote wahrnehmen können. Unser Hallenangebot kann unter den bekannten Einschränkungen auch endlich wieder aufgenommen werden. Auch darüber sind wir alle sehr froh. Die Sporthallen haben uns allen sehr gefehlt“, erklärt Ismail Öner.

Während des Lockdowns stand das Team des MitternachtsSport e.V. durch die sozialen Netzwerke mit seinen Besuchern in Kontakt. Regelmäßige Posts zu Fitness, Ernährung und Freizeitbeschäftigung sowie Online-Fifa20-Turniere, die in Zukunft wiederholt werden sollen, standen auf dem digitalen Programm.

Die DFL Stiftung begleitet und fördert das mehrfach ausgezeichnete Projekt seit 2010.

Alle Informationen zum Projekt gibt es hier.

Text: MitternachtsSport e.V. / DFL Stiftung
Fotos: MitternachtsSport e.V.

mhadamzik

Weitere Posts