Gemeinsames Projekt von SOS-Kinderdorf und DFL Stiftung geht in die zweite Runde

Mit einem “Menschenkicker”-Turnier als Auftaktveranstaltung ging am Freitag, 27.09.2019, das durch die DFL Stiftung geförderte und eigens für das SOS-Kinderdorf Frankfurt entwickelte Projekt „Meine Stadt. Mein Sport. Meine Zukunft.“ in die zweite Runde.

Der große Zuspruch und die erfolgreiche Umsetzung des umfangreichen Projektes im ersten Jahr haben die DFL Stiftung überzeugt und so hat der Vorstand der erneuten Förderung zugestimmt.

„Es freut uns sehr, dass die DFL Stiftung dieses wichtige Projekt ein weiteres Jahr finanziell unterstützt. Dank der großzügigen Förderung können wir im zweiten Projektjahr zudem zwei zusätzliche Ernährungsangebote für Eltern mit Kindern im Alter von 4-6 Jahren bzw. 1-3 Jahren anbieten“, so Felicitas Boida, SOS-Bereichsleiterin und verantwortlich für die Durchführung des Projektes.

Ab Oktober steht im SOS-Familienzentrum in Sossenheim für ein weiteres Jahr ein umfangreiches Kursangebot rund um Sport und gesunde Ernährung auf dem Programm. Ziel von „Meine Stadt. Mein Sport. Meine Zukunft.“ ist es, Kinder und deren Familien im Stadtteil Sossenheim dabei zu unterstützen, sich mit einer bewussten, gesunden Ernährung und einem aktiven Aufwachsen auseinanderzusetzen. Dabei werden die Kinder auch an den Vereinssport herangeführt.

“Wir freuen uns, auch in diesem Jahr das Projekt “Meine Stadt. Mein Sport. Meine Zukunft.” des SOS-Kinderdorfs Frankfurt und damit die positive Entwicklung von Kindern weiter zu unterstützen. Im ersten Jahr hat das Projekt mit seinem ganzheitlichen Ansatz der Bewegungsförderung und Ernährungsangebote überzeugt. Es passt damit inhaltlich sehr gut in unser Handlungsfeld 'Gesundes und aktives Aufwachsen'", so Stefan Kiefer, Vorstandsvorsitzender der DFL Stiftung.

Die Angebote von „Meine Stadt. Mein Sport. Meine Zukunft.“  richten sich an verschiedene Altersgruppen. Die Kurse „Fit wie ein Turnschuh“ und „Auf die Plätze, fertig – Tanzen!“ sind für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren angelegt und dienen der Heranführung an verschiedene Bewegungsabläufe und Tanzen. Im Rahmen des Kurses „Ran an den Sport“ lernen Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren die Sportvereine in Frankfurt Sossenheim und deren unterschiedliche Angebote kennen. Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren können in der über Ostern stattfindenden Ferienwoche „Für kleine Sportskanonen“ in Begleitung von pädagogischen Fachkräften verschiedene sportliche Aktivitäten wie zum Beispiel Bouldern, Reiten und Schwimmen unternehmen. Über den Kochkurs „Aktiv und Gesund – von Anfang an“, begleitet von einer Ernährungsberaterin und einem professionellen Koch, wird Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren und deren Eltern das Thema gesunde Ernährung für den Alltag näher gebracht. Mit einem Fest vor Beginn der Sommerferien wird schließlich der Abschluss von „Meine Stadt. Mein Sport. Meine Zukunft“ gefeiert. Verschiedene Beratungs- und Informationsangebote für Eltern und eine Fotoausstellung zum Projekt werden an diesem Tag Teil des Programms sein.

Bei Fragen steht die Projektverantwortliche von SOS-Kinderdorf Frankfurt, Felicitas Boida, unter 069-3700430-18 oder per Mail (felicitas.boida@sos-kinderdorf.de) zur Verfügung.

mhadamzik

Weitere Posts