Bündnis Berlin-Köpenick organisierte Ferienausflüge

Das Bündnis Berlin-Köpenick organisierte am 27. Juni sowie vom 3. bis zum 4. Juli 2019 zwei Gruppen-Freizeitaktivitäten im Umland von Berlin. Das Ziel der Ausflüge war es, sich gegenseitig kennenzulernen, schöne Ecken Brandenburgs zu entdecken und so die Ferien aktiv zu genießen.

An der Tagestour im Juni nahmen junge Frauen, die bei ALEP e.V. im betreuten Wohnen leben, sowie einige Frauen aus der Beratung des Jugendmigrationsdienstes (JMD) des Diakoniewerks Simeon gGmbH teil. Bei der Tour mit Übernachtung im Juli waren Jugendliche aus der Gemeinschaftsunterkunft Quittenweg, der Gemeinschaftsunterkunft Allende II des IB und aus der Beratung des JMD dabei. Obwohl die jungen Menschen aus den unterschiedlichsten Ecken der Welt kommen, verstanden sie sich sehr gut. 

Bei angenehmen Temperaturen und viel Sonnenschein konnten die Teilnehmenden mit Tretbooten auf dem Dolgensee und der Dahme fahren, baden gehen und eine ganze Reihe von Wasservögeln beobachten. Zwischendurch wurde in einem Garten, der einem der Organisatoren gehört, gegrillt, gegessen und entspannt. Bei der zweiten Tour im Juli wurde hier auch in Zelten übernachtet. Spät abends beobachteten die Teilnehmenden Fledermäuse bei der Jagd, saßen an der Feuerschale, unterhielten sich und genossen die gemeinsame Zeit. Beim Juli-Ausflug stand darüber hinaus eine Wanderung zu einem nahe gelegenen Reiterhof auf dem Programm.

Der 1. FC Union Berlin, der SV Askania Coepenick e.V., der ALEP e.V., die IB Berlin-Brandenburg gGmbH, der Allende 2 hilft e.V., der Jugendmigrationsdienst Berlin-Neukölln/ Treptow-Köpenick des Diakoniewerks Simeon gGmbH, die pad gGmbH und die Jugendfreizeiteinrichtung WK 14 – Weiskopffklub 14 sind Partner des Berlin-Köpenicker Bündnisses von „Willkommen im Fußball“. Weitere Informationen zu „Willkommen im Fußball“ gibt es hier.

Fotonachweis: Diakoniewerk Simeon gGmbH

mhadamzik

Weitere Posts