3. „Willkommen im Fußball“-Cup beim 1. FC Nürnberg

Bereits zum dritten Mal fand am Samstag ein Fußballturnier für Geflüchtete beim 1. FC Nürnberg statt. Auch Mannschaften aus Darmstadt und Ingolstadt waren mit dabei.

In Zusammenarbeit mit dem Bündnispartner, dem SportService der Stadt Nürnberg, veranstaltete der 1. FC Nürnberg den 3. „Willkommen im Fußball“-Cup. Am Sportpark Valznerweiher, dem Trainingszentrum der Cluberer, traten sechs Mannschaften gegeneinander an, die eines gemeinsam hatten: die Freude am Fußball. Demzufolge ging es auf dem Spielfeld sportlich zur Sache, das Ergebnis war jedoch nur zweitrangig. Die Freude am gemeinsamen Erlebnis stand im Mittelpunkt. Insbesondere durch den Überraschungsbesuch von Club-Profispieler Ewerton zu der Siegerehrung, war jedes Gegentor vergessen. Gemeinsam mit Dr. Thomas Grethlein, Aufsichtsratsvorsitzender des 1. FC Nürnberg, überreichte er den Siegerpokal. 

Neben zwei Mannschaften aus dem Bündnis Nürnberg und einer weiteren Mixed-Mannschaft aus Nürnberg, nahmen noch eine Mannschaft aus dem Bündnis Ingolstadt und zwei Mannschaften aus dem Bündnis Darmstadt teil. Für die Spieler aus Darmstadt, die bei den regionalen Amateurvereinen und Bündnispartnern TG Bessungen und SV Weiterstadt regelmäßig trainieren, gab es noch eine "Nachspielzeit". Am Folgetag stand für die jungen Männer ein kulturelles Programm inklusive Führung durch die Nürnberger Altstadt auf dem Programm.

Seit 2015 engagiert sich der 1. FC Nürnberg im Rahmen seiner sozialen Initiative „NÜRNBERG GEWINNT“ für Menschen mit einem Fluchthintergrund. Gemeinsam mit den Bündnispartnern, dem SportService der Stadt Nürnberg, der SG Nürnberg-Fürth, dem ASN Pfeil Phoenix und dem SC Viktoria Nürnberg, ist man Teil von „Willkommen im Fußball“ und schafft damit bedarfsorientierte Angebote für junge Geflüchtete in der Stadt.

Mehr Informationen zu "Willkommen im Fußball" finden Sie hier

Weitere Posts