FußballFreunde-Cups in Berlin und Bremen

Nachdem die FußballFreunde-Cups im vergangenen Jahr pausieren mussten, kamen am 31. Oktober in Berlin und Bremen bei bestem Herbstwetter zahlreiche inklusive Mannschaften zusammen, um die FußballFreunde-Cups Nord und Nordost auszuspielen. Gastgeber waren Hertha BSC und der SV Werder Bremen gemeinsam mit dem Bremer und Berliner Fußball-Verband.

Nicht nur die Sonne strahlte am Sonntag in Berlin und Bremen, auch die Kids waren froh, endlich wieder gemeinsam Fußball zu spielen. In Berlin kickten unter bundesligareifen Bedingungen auf dem Olympiagelände die Teams des BSC Comet, Pfeffersport e.V., der SC Lebenshilfe, von Hertha 03 Zehlendorf und VSB Magdeburg gegeneinander.

„Grundgedanke ist es, zwischen den Teams eine Gleichberechtigung herzustellen, sodass am Ende alle Teilnehmenden Spaß am Wettbewerb haben und ein gemeinsames Fußballspielen stattfindet“, fasst Karl Felix Heinz, Inklusionsbeauftragter des Berliner Fußball-Verbandes, zusammen.

Neben dem Spielfeld wartete auf die Teams ein buntes Rahmenprogramm mit Torwandschießen und einer Torschussmessanlage. Auch Hertha-Maskottchen Herthinho schaute für das Mannschaftsfoto vorbei – ein toller Tag für alle Beteiligten.

Spaß und Fairness in Bremen

Auf dem Gelände des SV Werder Bremen kamen zur gleichen Zeit insgesamt sechs Mannschaften des SV Werder Bremen, der Erlenschule Syke, der Ibbenbürener Kickers und des SV Eichede zusammen. In Vor- und Rückrunde und anschließenden Platzierungsspielen wurde mit viel Spaß und Fairness gemeinsam gekickt, wobei am Ende eine Mannschaft des SV Eichede als Sieger vom Platz ging.

Auch abseits des Spielfeldes wurde Inklusion gelebt. Menschen mit und ohne Behinderung waren rund um das Turnier als Helfer*innen aktiv, unter ihnen auch Tim König von den Werder Youngstars als Turnierleiter. Am Vortag war er im Rahmen des Bremer Inklusionsspieltags, der in diesem Jahr unter dem Motto „Inklusion fängt bei dir an“ Menschen und ihr Engagement für Inklusion in den Fokus stellte, als Stadionsprecher aktiv.

Auch für die teilnehmenden Bremer Teams ging es zum Abschluss ins wohninvest Weserstadion, in dem der Turniertag mit der Siegerehrung einen gelungenen Abschluss fand.

Die FußballFreunde-Cups sind eine bundesweite inklusive Fußballturnierserie, die die DFB-Stiftung Sepp Herberger und die DFL Stiftung in Zusammen­arbeit mit den DFB-Landesverbänden und Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga veranstalten. Sie stehen unter dem Motto: Kinder mit und ohne Behinderung sind gemeinsam am Ball! Dabei sollen vor allem die gemein­same Freude und Begeisterung am Fußballspiel, Teamwork und Fairplay im Vorder­grund stehen.

DFL Stiftung

Weitere Posts