Dritter „fit4future“-Cup in Freiburg

Im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements unter dem Motto „SC Freiburg – mehr als Fußball“ organisierte der Sport-Club in Kooperation mit der DFL Stiftung und der Cleven-Stiftung zum dritten Mal den „fit4future"-Cup. 250 Schülerinnen und Schüler der „fit4future“-Partnerschulen erlebten dabei einen bunten Fußballvormittag im Schuljahres-Endspurt.

Bei der dritten Auflage des „fit4future“-Cups kam es auf dem Gelände der FT 1844 Freiburg zu Begegnungen zwischen Schülerinnen und Schülern der verschiedenen Grundschulen. Nachdem das SC-Maskottchen Füchsle die Kinder begrüßt hatte und sie sich gemeinsam mit Mike Faulhaber von der Cleven-Stiftung aufgewärmt hatten, jagten die Kids auf den drei Spielfeldern eifrig den Bällen hinterher. Da der Spaß am Spiel, an der Bewegung und der Gemeinschaft Mittelpunkt standen, waren die Ergebnisse nebensächlich und wurden daher gar nicht erst notiert. In den Spielpausen konnten sie neben dem Platz unter Anleitung vom Team der Cleven-Stiftung ein vielfältiges Stations-Training zum Schuljahresthema „Brainfitness“ absolvieren. Zum Abschluss dieses aktiven Vormittags fand eine gemeinsame Siegerehrung statt, bei der jede Schule einen Pokal und eine Urkunde erhielt.

Hintergrund "fit4future"
"fit4future" ist eine Initiative der Cleven-Stiftung zur Gesundheitsförderung an Schulen bei sechs- bis zwölfjährigen Kindern. Seit Oktober 2016 unterstützt der Sport-Club zusammen mit der DFL Stiftung das Projekt, das sich über die Schuljahre 2016/17 bis 2018/19 erstreckt und aus den Modulen „Bewegung", „Ernährung" und „Brainfitness" besteht. Im Schuljahr 2018/2019 beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema "Brainfitness". Partnerschulen des Projekts sind die Lilienhof-Förderschule Staufen, das Bildungs- und Beratungszentrum für Hörgeschädigte Stegen, die Paul-Hindemith-Grundschule Freiburg, die Adolf-Reichwein-Schule Freiburg sowie die Emil-Thoma-Grundschule Freiburg. Derzeit sind circa 2000 "fit4future"-Partnerschaften in Deutschland und in der Schweiz in die Initiative eingebunden. Über 550.000 Kinder, ihre Eltern und Lehrkräfte profitieren vom fit4future-Programm.

Textnachweis: SC Freiburg
Fotonachweis: SCF/Achim Keller

mhadamzik

Weitere Posts