GESELLSCHAFTLICHE HERAUSFORDERUNG

Fast 50.000 Jugendliche verlassen in Deutschland jährlich die Schule ohne Abschluss. Zwanzig Prozent der 15-Jährigen können nicht ausreichend lesen und schreiben. Betroffen sind vor allem Kinder aus problematischem Umfeld und bildungsfernen Haushalten. Ihnen fehlt oft die Motivation zum Lernen, ihr Interesse an Bildung und Kultur ist gering. Bereits zu Beginn ihrer Schullaufbahn müssen die Weichen für einen erfolgreichen Bildungsweg gestellt werden. Nachhaltige Bildungsförderung soll ihnen Zukunftschancen eröffnen.

FtK-Herausforderung_600x400
Integration und Teilhabe

FUSSBALL ALS LERNMOTIVATION

Die Begeisterung für Fußball als Antrieb zu nutzen, das ist der Gedanke hinter Fußball trifft Kultur. Wir möchten Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen und sozialschwachen Familien über den Fußball zum Lernen motivieren. Die Kombination aus Fußballtraining, Förderunterricht und kulturellen Aktivitäten verbessert das soziale und kommunikative Verhalten der Kinder, stärkt ihre Motivation zum Lernen und weckt ihr Interesse für kulturelle Themen.

DAS PROGRAMM

An inzwischen 22 Standorten werden 34 Programmgruppen mit jeweils 24 Kindern der Jahrgangsstufen 3 bis 6 in Kooperation mit lokalen Proficlubs gefördert. Das Konzept: Zweimal pro Woche für mindestens ein Schuljahr 45 Minuten Fußball und 45 Minuten Förderunterricht, meistens Sprachförderung. Die zusätzlichen kulturellen Events regen zum Perspektivwechsel an und bringen den Kindern ihren eigenen Sozialraum näher. Jährlicher Höhepunkt ist das gemeinsame Abschlussturnier aller Programmgruppen um den „Fußball trifft Kultur"-Wanderpokal.

KauflandCamp_060517_111-klein

STARKE PROGRAMMPARTNER

2007 wurde „Fußball trifft Kultur“ von der gemeinnützigen „Frankfurt Book Fair Literacy Campaign", kurz LitCam, in Frankfurt ins Leben gerufen. Die DFL Stiftung ist seit 2012 bundesweite Kooperationspartnerin. Sie unterstützt das Programm finanziell und steht der LitCam beratend zur Seite. Die einzelnen Programmstandorte werden von weiteren Partnern mitfinanziert, das Fußballtraining erfolgt in Zusammenarbeit mit den lokalen Proficlubs.

AUSBLICK

Seit seiner Gründung im Jahr 2007 hat sich „Fußball trifft Kultur" kontinuierlich weiterentwickelt. Aus einer Programmgruppe an der Karmeliterschule in Frankfurt sind 32 Programmgruppen an 20 Standorten geworden. Auch die Netzwerkstrukturen haben sich etabliert, neben dem jährlichen Abschlussturnier gibt es regelmäßige Netzwerktreffen und eine wissenschaftliche Begleitung. Ein Manual für Trainer und Lehrer ist in Arbeit.  

Die Herausforderung
22
Standorte
34
Programmgruppen
750
Kinder jährlich erreicht

Aktuelles

Frankfurter Karmeliterschule gewinnt FtK-EuropaChallenge

Die „Fußball trifft Kultur“-Gruppe der Frankfurter Karmeliterschule hat die FtK-EuropaChallenge gewonnen. Mit einer kreativen Vorstellung des ihr zugelosten Landes Schweden setzte sich die…

Weiterlesen

U21-Europameister Ridle Baku wird bundesweiter Botschafter von „Fußball trifft Kultur“

Der frischgebackene U21-Europameister Ridle Baku wird bundesweiter Botschafter von „Fußball trifft Kultur“. Mit dem 2007 von der LitCam gGmbH initiierten und seit 2012…

Weiterlesen

Ferienspaß bei „Fußball trifft Kultur“

In den Osterferien führten fünf Programmgruppen aus Frankfurt und Köln zusätzliche Angebote im Rahmen von „Fußball trifft Kultur“ (FtK) durch. Im Mittelpunkt stand…

Weiterlesen

Programmstandorte

„Die soziale Kraft des Fußballs mit Förderunterricht zu verbinden - das finde ich klasse. Da möchte ich im Rahmen meiner Möglichkeiten helfen.“

Ridle Baku (Fußball-Profi und Botschafter von „Fußball trifft Kultur“)

„Fußball trifft Kultur hat mich komplett überzeugt. Ich habe gesehen, dass den Kindern jede Minute des Projekts wertvoll ist. Es ist keine bloße Nachhilfestunde, sondern etwas ganz Besonderes.“

Joachim Król (Kuratoriumsmitglied der DFL Stiftung und Botschafter von „Fußball trifft Kultur“)

„Fußball und Kultur bilden ein wunderbares Zusammenspiel um junge Menschen zu fördern, auf und neben dem Platz. Daher unterstütze ich das Projekt sehr gerne als Schirmherrin.“

Yvonne Gebauer (Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und Schirmherrin von „Fußball trifft Kultur“ in Nordrhein-Westfalen)

„Fußball trifft Kultur eröffnet Kindern über die Begeisterung für den Sport bessere Voraussetzungen für ihre weiteren Lebenswege. Das überzeugt mich und daher unterstütze ich das Projekt!"

Manuel Neuer (Fußball-Profi und Pate der DFL Stiftung)

Partnerkonstellation

Die LitCam, gemeinnützige Tochter der Frankfurter Buchmesse, hat „Fußball trifft Kultur“ 2007 ins Leben gerufen und führt es seitdem als Programmträgerin durch.
Die DFL Stiftung unterstützt „Fußball trifft Kultur“ seit 2012 als bundesweite Kooperationspartnerin inhaltlich und finanziell.

Programmbotschafter

Fußball-Profi & Botschafter von „Fußball trifft Kultur“

Programmbotschafter

Mitglied des Kuratoriums & Botschafter von „Fußball trifft Kultur“

Ansprechpartnerin der DFL Stiftung

Projektmanagerin
+49 69 300 65 55 27