Mit starken Partnern und mit den Gesichtern der Bundesliga machen wir auf gesellschaftlich relevante Themen aufmerksam. Dabei initiieren wir eigene Kampagnen und unterstützen Initiativen Dritter.

 

 

Ausgewählte Kampagnen und Initiativen

Integrationsinitiative
„Mach einen Strich durch Vorurteile!“ – unter diesem Motto hat die DFL Stiftung die Integrationsinitiative des deutschen Fußballs ins Leben gerufen. Das Motto wurde an einem Aktionsspieltag in allen Stadien der Bundesliga und der 2. Bundesliga sichtbar und von einer Kampagne für Toleranz und Integration flankiert: Damit setzt der Profifußball ein deutliches Zeichen für ein offenes und respektvolles Miteinander.
Internationale Wochen gegen Rassismus
In Deutschland und ganz Europa finden jährlich mehrere tausend Veranstaltungen von Vereinen, Organisationen, Schulen und dem Sport statt, die öffentlichkeitswirksam ein Zeichen gegen Rassismus setzen und für eine Gesellschaft, die von der Achtung der Menschenwürde geprägt ist. Auch die DFL Stiftung spricht sich gemeinsam mit prominenten Unterstützern für eine offene Gesellschaft aus.
Nie Wieder!
Seit 2005 unterstützt die DFL Stiftung den „Erinnerungstag im deutschen Fußball“ - eine Initiative von „!Nie wieder“ zum Gedenken an die Befreiung der Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. Damit bringt sie gemeinsam mit den Profi-Clubs zum Ausdruck, dass Rassismus und Diskriminierung keinen Platz in unserer Gesellschaft und im Fußball haben.
Aktionen rund um den Supercup
Das erste Pflichtspiel der Saison zwischen Deutschem Meister und DFB-Pokalsieger bietet der DFL Stiftungdie Chance, auf ihre Förderschwerpunkte aufmerksam zu machen. So setzte die Stiftung 2014 gemeinsam mit der "Aktion Mensch" ein Zeichen für Inklusion, den Supercup 2015 nutzte sie als Plattform für ihr Engagement für die Nachwuchselite-Förderung der Deutschen Sporthilfe und 2016 lautete das Motto "Jedem Kind eine CHANCE.“ 2017 stand der Supercup im Zeichen der Solidarität für Sportler anderer Sportarten.