„FUSSBALL KENNT KEINE GRENZEN“: OK.- KIEZHELDEN-TOUR IN REGENSBURG

Im Rahmen des von ok.– und KIEZHELDEN entwickelten Projekts ging es am vergangenen Sonntag (25.11.) nach Regensburg. Dort entführten die Kiezkicker nicht nur einen Punkt, sie hinterließen durch die ok.- KIEZHELDEN-Tour in der Stadt auch glückliche Kinderaugen.

Sich für soziale Werte stark machen und gemeinsam aktiv handeln – auch auf der zweiten Station der ok.-  KIEZHELDEN-Tour stand mit dem Besuch des Regensburger Projekts „Team Bananenflanke“ soziale Kinder- und Jugendarbeit im Fokus. Das Besondere daran: Unter dem Motto „Fußball kennt keine Grenzen“ können Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung in dem Verein unter professionellen Bedingungen ihrer Leidenschaft nachgehen – dem Fußball. Die Spieltage der Bananenflankenliga werden auf öffentlichen Plätzen, also im Herzen der Gesellschaft, ausgetragen. Sie sorgen für eine hohe Aufmerksamkeit und geben den Kindern Anerkennung sowie ein positives Selbstwertgefühl.

Impressionen zum Besuch gibt es im Video: 

„Das wir gemeinsam mit dem FC St. Pauli im Rahmen der Auswärtsspiele gesellschaftsrelevanten Themen eine Plattform geben können, ist etwas besonders. Für uns alle ist die ok.- KIEZHELDEN-Tour eine Reise, von der wir ganz sicher auch wertvolle Impulse für die Gestaltung des sozialen Miteinanders in unserer Stadt zurückbringen“, erklärte Thomas Herz, Marketing Manager der Valora Holding Germany GmbH.

Teil zwei der ok.- KIEZHELDEN-Tour startete am Sonntagmorgen (25.11.) mit einem Treffen im vereinseigenen Atelier, in dem Kinder, zusätzlich zum sportlichen Angebot, unter pädagogischer Anleitung malen und basteln können. Nach einem Gespräch mit den Vereinsgründern standen die Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt. Der Technische Direktor vom FC St. Pauli, Ewald Lienen, nahm sich viel Zeit, um mit den Kids zu reden und vor allen Dingen um mit ihnen zu malen. Das dabei entstandene Selbstporträt wird demnächst zugunsten des Team Bananenflanke über ein Sportauktionshaus versteigert. „Das Team Bananenflanke ist ein überragendes Projekt. Denn genau darum geht es. Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung sollten nicht Abseits der Gesellschaft ihr Leben führen, sondern mitten in der Gesellschaft“, stellte  Lienen klar.

Regensburg war die letzte Station im Jahr 2018. Neben der durch ok.– zur Verfügung gestellten Spendensumme in Höhe von 3.000 Euro freuten sich Kinder und Betreuer über Tickets für das Spiel. Auch in der Rückrunde wird die ok.- KIEZHELDEN-Tour die Profimannschaft der Kiezkicker zu ausgewählten Auswärtsspielen begleiten.

Mehr zum Engagement vom FC St. Pauli finden Sie hier.

Bildnachweis: FC St. Pauli

Weitere Posts