Behindertensportler 2017 in Köln geehrt

Bei einem Festakt mit 400 geladenen Gästen im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln wurden die Behindertensportler des Jahres 2017 verdientermaßen geehrt und ausgezeichnet.

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) führte die Wahl der Behindertensportler des Jahres in diesem Jahr bereits zum 13. Mal durch. Jeweils drei Kandidaten/-innen standen in den Kategorien „Frauen“, „Männer“ und „Mannschaft“ zur Wahl. Außerdem wurde der DBS-Nachwuchssportler gekührt. Im Beisein von zahlreichen Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft erhielten Monoskifahrerin Anna Schaffelhuber (Para Ski alpin), Para-Leichtathlet Niko Kappel (Kugelstoßen) sowie die 4×100-Meter-Sprintstaffel der Para Leichtathletik-Weltmeisterschaften mit Markus Rehm, Léon Schäfer, Johannes Floors und Tom-Sengua Malutedi in den drei genannten Kategorien die Ehrung zum Behindertensportler des Jahres 2017. Eben jener Léon Schäfer wurde für seine Leistungen im vergangenen Jahr zudem mit dem Nachwuchspreis ausgezeichnet.

„Der Deutsche Behindertensportverband bot den Athletinnen und Athleten bei der Auszeichnung „Behindertensportler des Jahres“ auch in diesem Jahr wieder die Bühne, die sie verdienen. Vor Ihren Leistungen haben wir höchsten Respekt. Deshalb unterstützen wir die paralympische und gehörlose Nachwuchselite der Deutschen Sporthilfe seit August 2016 nachdrücklich und mit voller Überzeugung“, so Stefan Kiefer.

Weitere Posts